Profile Image Profile Image 2

MUSICACOSì

Der Verein „Musicacosì“, wurde 2008 in Salzburg von Orchester Dirigenten Silvia Spinnato und Carlos Chamorro gegründet. Der Verein hat als allgemeines Ziel die Verbreitung klassischer Musik und die Unterstützung junger SängerInnen und MusikerInnen, die ihre Studien abschließen und am Beginn einer professionellen Karriere stehen.

 „Musicacosì“ besteht aus zwei Bereichen, Chor und Orchester, die zusammen und auch getrennt auftreten.

 In Österreich hat „Musicacosì“ schon mit verschiedenen Kulturinstitutionen zusammengearbeitet und hat immer von Publikum und Presse hervorragende Kritiken erhalten.

 Seit 2008 hat „Musicacosì“ mit dem Regisseur Eike Gramss zusammen gearbeitet und hat die folgenden  Projekte an der Universität Mozarteum Salzburg verwirklicht. Es wurden Opern aufgeführt: „Die Zauberflöte“ 2008 (Mozart), „Orfeo ed Euridice“ 2009 (Gluck), „L’Incoronazione di Poppea“ 2010 (Monteverdi), „Eugen Onegin“ 2010 (Tchaikovsky), „Idomeneo“ 2011 (Mozart),  „L´Elisir d´amore“ 2012 (Donizetti), „Le Nozze di Figaro“ 2013  (Mozart), „La Boheme“ 2013 (Puccini), „Bastien und Bastienne“ 2013 (Mozart) „Don Giovanni“ 2014 (Mozart), „Carmen“ 2015 (Bizet),  .

 Der Chor „Musicacosì“ ist bekannt geworden für seine Flexibilität und Qualität bei Konzerten wie „Stabat Mater“ von Emanuele Barón D’Astorga und die „Sieben Magnificat- Antiphonen“ von Arvo Pärt.

 Orchester und Chor haben am „Oper im Berg Festival“ in Salzburg mit den Produktionen „Die Zauberflöte“ von Mozart und „La Bohème“ von Puccini teilgenommen. Das Orchester wurde auch eingeladen in Linz am Oberbank-Adventskonzert 2010, 2011, 2012 und 2013 mitzuwirken.

 Der Verein Musicacosì  war zum 27. International Music Festival in Macao (China), zum „XIV Festival di Musica Sacra – Anima Mundi“ 2014 im Dom von Pisa und zum „Estate Fiesolana“ eingeladen.

 In Juli 2014 veranstaltete Musicacosì die „International Conducting Masterclass“ mit dem Dirigent
Peter Gülke (Siemens Musikpreis 2014). Und einem Jahr später nimmt bei der Mozarteum Internationale
Sommerakademie 2015 als „Orchestra in Residence“ bei dem Dirigierkurs von Peter Gülke teil.

Weitere Engagements: Poulenc „Dialogues des carmélites“ Juni 2016,
in der Universität Mozarteum Salzburg.
 

Repertoire Orchester- und Chor Musicacosì

Oper

Bizet:                                    „Carmen“                                           2015

Donizetti:                            „L´Elisir d´amore“                              2012

Gluck:                                   „Orfeo ed Euridice“                          2009

Monteverdi:                       „L’Incoronazione di Poppea“          2010

Mozart:                               „Die Zauberflöte“                              2008

                                             „Idomeneo“                                        2011

                                             „Le Nozze di Figaro“                          2013

                                             „Bastien und Bastienne“                  2013

                                             „La Clemenza di Tito”                       2014

                                             „Don Giovanni”                                  2014

Puccini:                               „La Boheme“                                       2013

Tchaikovsky:                      „Eugen Onegin“                                  2010


Konzerte

Astorga:                              Stabat Mater

Beethoven:                        4. Symphonie

                                             7. Symphonie

Dvorak:                               Streicherserenade

Mozart:                               Symphonie in D.  KV 202             

                                             Symphonie Nr. 40 g-moll KV 550

                                             Symphonie Nr. 41  „Jupiter“ in C, K. 551

                                             Sinfonia Concertante Es-Dur KV 364

                                             Messe in C Moll, K. 427

                                             Sonate in C    KV 336                                     

                                             Konzert in A für Klarinette                        

                                             Konzert in C für Flöte und Harfe   

                                             Violinkonzert KV 219

                                             Klavierkonzert KV 467

                                             Ouvertüre aus „Die Zauberflöte“

                                             Ouvertüre aus „Le Nozze di Figaro“

                                             Exultate Jubilate

                                            Marsch aus „Idomeneo“                            

                                            Arie des Aminta „L’ameró“ aus “il Re pastore”                                

                                            Arie der Elettra „D’Oreste, d’Aiace“ aus „Idomeneo“

                                            Laudate Dominum

Mozart/Händel:               Alleluja

Pärt:                                   Sieben Magnificat- Antiphonen

Schubert:                          5. Symphonie

                                           Symphonie h-Moll, D 759 „Unvollendete“         

Strawinsky:                      “Concerto in Re” für Streichorchester

Wagner:                            Siegfried Idyll

 

Mehr lesen